AUFTRAGSDURCHFÜHRUNG

  • Auftrag: dieser wird schriftlich erteilt und beinhaltet in der Regel das Auftragsziel, die Rechtsgrundlage(n) und die Methoden; Voraussetzung ist das Vorliegen eines rechtlich berechtigten Interesses.
  • Bericht: sollte Gerichts verwertbar und daher sehr strukturiert sein, d.h. die festgestellten Tatsachen detailgetreu wiedergeben und alle relevanten Dokumenten und Quellenhinweise beinhalten.
  • Beweis: eindeutiger Beleg dafür, dass etwas wirklich so ist wie angenommen wurde.
  • Indiz: als Hinweis verstanden, der für sich allein oder in einer Gesamtheit mit anderen Indizien den Rückschluss auf das Vorliegen einer Tatsache zulässt. Im Allgemeinen ist ein Indiz mehr als eine Behauptung, aber weniger als ein Beweis.
  • Kosten: verrechnet wird in der Regel nach aufgewendeten Stunden bzw. gefahrenen Kilometern; alle Auftrags relevanten Kosten müssen ersetzt werden. Für den Auftraggeber / die Auftraggeberin ist es empfehlenswert, wenn aus Transparenz-Gründen ein Kostenlimit vereinbart wird und keine auf den ersten Blick nicht erkennbare Zusatzkosten (z. B. zusätzlich zum Stundensatz Verrechnung der Fahrzeugbereitstellung) bestehen. Pauschal-Vereinbarungen sollten möglich sein. Detektivkosten sind prinzipiell Rechtsverfolgungskosten, für die das Verursacherprinzip gilt und daher beim Verursacher in der Regel rückforderbar sind.
  • Legende: eine zur Verschleierung der Identität oder der Absicht des Befragenden ganz oder in Teilen erfundene oder geänderte Biografie bzw. eine vorgetäuschte Begründung von Handlungen. Diese ist essentiell bei der verdeckten Befragung von Auskunftspersonen oder Zielpersonen.
  • Informant / Auskunftsperson: ist eine Person, die ihre speziellen Kenntnisse über einen Sachverhalt, eine Person oder ein Unternehmen an andere weitergibt.
  • Zielperson / Zielobjekt: steht im Fokus des detektivischen Auftrags.
  • Zeuge: ist eine Person, die zu einem aufzuklärenden Sachverhalt eigene Wahrnehmungen mittels Zeugenaussage bekunden kann. Die Suche nach kompetenten Zeugen ist eine detektivische Kerntätigkeit.

WICHTIGE TATBESTÄNDE

  • Ehebruch: ein Seitensprung oder eine außereheliche Affäre kann zur Zerrütung der Ehe beitragen und letztendlich zur Ehescheidung führen.
  • Mobbing: steht für Psychoterror am Arbeitsplatz mit dem Ziel, Betroffene aus dem Betrieb hinauszuekeln und/oder und seelisch zu verletzen. Unter Cyber-Mobbing versteht man verschiedene Formen der Verleumdung, Belästigung, Bedrängung und Nötigung anderer Menschen oder Unternehmen mit Hilfe elektronischer Kommunikationsmittel über das Internet, in Chatrooms, beim Messaging und/oder auch mittels Mobiltelefon. Dazu gehört auch der Diebstahl von (virtuellen) Identitäten, um in fremden Namen Beleidigungen auszustoßen oder Geschäfte zu tätigen.
  • Stalking: ist die beharrliche, d. h. über längere Zeit erfolgende Verfolgung oder Belästigung einer Person und ein Straftatbestand.
  • Untreue: ist zum einen ein strafrechtlicher Tatbestand und zum anderen eine Bezeichnung dafür, wenn eine Person das Vertrauen einer anderen Person missbraucht und eine Handlung setzt, durch die sich die eine Person betrogen fühlt.
  • Wirtschaftskriminalität: Bezeichnung für strafrechtlich relevante Handlungen, die wirtschaftliche Bezüge aufweisen. Die kriminellen Handlungen können sich dabei gegen Privatpersonen, Unternehmen oder den Staat richten.

DETEKTIVE IN ÖSTERREICH

  • Detektei | Detektiv | Privatdetektiv: offizielle Berufsbezeichnung in Österreich ist Berufsdetektiv.
  • Verschwiegenheitsverpflichtung: diese ist geregelt in der Gewerbeordnung 1994 §130 (5)

DETEKTIV-LEISTUNGEN

  • Detektiv-Tätigkeiten: im Kern sind dies die Klärung eines Sachverhaltes, die Aufklärung eines Verbrechens / Vergehens sowie die Ausforschung einer Person / eines Täters, geregelt ist dies in der Gewerbeordnung 1994 §129 (1).
  • Ausforschung: dieser Begriff wird in der Regel verwendet bei der Feststellung des Aufenthaltsortes von verschollenen oder sich verborgen haltenden Personen bzw. der der Feststellung der Identität der Verfasser, Schreiber oder Absender anonymer Briefe, der Urheber oder Verbreiter von Verleumdungen, Verdächtigungen oder Beleidigungen. Ein Synonym ist die Fahndung.
  • Ermittlung / ermitteln: ist die Beschaffung von originären Informationen durch offene/verdeckte Befragungen, Einschleusungen
  • Recherche / recherchieren: ist das Erheben von bereits erfassten Informationen in unterschiedlichen Datenbanken und das Feststellen gegebener Sachverhalte an Auftrags relevanten Örtlichkeiten (Vorort-Recherche).
  • Observation / observieren: Synonyme sind Beobachtung/beobachten, Beschattung/beschatten, Überwachung/überwachen und Observierung. Wird mittels PKW, zu Fuß, mithilfe technischer Hilfsmittel, stationär oder als Kombination dieser Möglichkeiten durchgeführt. Mittels einer Gegenobservation kann festgestellt werden, ob eine Person observiert wird.
  • Protective Intelligence: analysiert und bewertet aus „Tätersicht“, welche eventuell riskanten digitalen Einträge in Social Media und im Internet über Personen oder Unternehmen existieren.
  • Überprüfung / Kontrolle: ist die Evaluierung durch Recherche, Ermittlung oder Observation, ob getätigte Angaben der Realität entsprechend gemacht wurden.

SICHERHEIT

  • Objektschutz: Berufsdetektive sind zur Bewachung beweglicher Sachen berechtigt, wenn diese im Zusammenhang mit dem Schutz von Personen steht.
  • Personenschutz: ist die Gewährleistung der persönlichen Sicherheit einer schutzwürdigen Person durch Begleitschutz, eventuell in Kombination mit Objektschutz.

Quellen: Agentur Xtrace eingetragenes Unternehmen für Detektiv- und Sicherheitsoperationen, Wikipedia