Warum ein Privatdetektiv keinen sogenannten Treuetest durchführt und anerkanntere Lösungsmöglichkeiten bietet:

Bei einem Treuetest nimmt eine Treutesterin oder ein Treuetester, ein sogenannter Lockvogel aktiv Kontakt mit einer Person auf, um herauszufinden, ob diese potentiell fremdgehen könnte oder treu ist. Aus folgenden Gründen kann keine der beiden Varianten – treu oder untreu – tatsächlich seriös festgestellt werden.

Für einen Lockvogel gibt es Grenzen, das heißt es wird niemals zu körperlichem Kontakt mit der zu überprüfenden Person kommen.

Deshalb kann ausschließlich eine Tendenz festgestellt werden, die allerdings auch nicht zutreffen muss.

Es gibt Personen, die Flirts nicht abgeneigt sind, aber dennoch ihre(n) PartnerIn nicht betrügen würden.

Auf der anderen Seite gibt es Personen, die nicht flirten, aber eine Affäre mit einer konkreten Person unterhalten.

Dies führt zu einem weiteren Grund, warum sogenannte Treuetests nicht Ziel führend sind. Sollte ein Lebenspartner fremdgehen, tut er dies in der Regel mit einer konkreten Person – bei einem Treuetest wird lediglich ein Flirt mit einer quasi x-beliebigen Person initiiert. Nicht mehr und nicht weniger.

Treuetestagenturen unterliegen keiner gewerberechtlichen Regulierung und Sie müssen den Aussagen des Lockvogels, der kein Gespräch aufnehmen darf, vertrauen. Einen gerichtsfähigen Bericht kann es nicht geben, lediglich die vage Feststellung einer Tendenz. Genügt Ihnen dies, um Ihren Partner bzw. Ihre Partnerin in eine eventuell nicht angebrachte „Schublade zu stecken“?

Wollen Sie nicht viel mehr definitiv wissen, ob man Ihnen treu ist oder ob Sie betrogen werden??

>

Wenn ja, informieren Sie sich hier über die „Leistungen, die eine professionelle Detektei anbietet“ . Oder kontaktieren Sie eine seriös arbeitende Detektei wie die Agentur Xtrace eingetragenes Unternehmen für Detektiv- und Sicherheitsoperationen und wir liefern die B e w e i s e!


Interview mit Berufsdetektiv Ing. Andreas H. Nehyba: Interview mit ORF WIEN 2016